Die große Leser-Experience von Harley-Davidson und MOTORRAD mit der Sportster S an der Mosel.

Lisa Happ (Lead Marketing), Nils Buntrock (Head of Marketing), Stefan Kaschel, Ben Ott, Jens Kratschmar (Producer), Dina Dervisevic (Producer) 

Es ist ja nicht so, dass man zwischen Flensburg und Füssen ebenso selbstverständlich mit dem Harley-Branding auf der Stirn geboren wird wie zwischen Detroit und Milwaukee. Vielmehr wächst man hierzulande Stück für Stück und Jahr für Jahr in die Harley-Welt hinein. In welchem Alter die notwendige körperliche und geistige Reife für eine Harley endgültig erlangt wird, ist unterschiedlich. Tendenziell kann man konstatieren, dass es Männer in den besten Jahren sind, die ein Eisen aus Milwaukee reiten. Doch dank des neuen High-Tech-V2 mit und 1250 Kubikzentimetern, der nun nach der Pan America auch in der Sportster S Dienst schiebt, könnte sich diese Altersstruktur verschieben. Hin zu frischen, jüngeren Kunden. Solchen, die es noch lange bleiben können. Und natürlich zu Frauen. Die leben länger und haben Sinn für schöne Dinge. Und schön ist sie, die Sportster S.